Meine lieben LeserInnen, klickt auf die Drossel und lest, wie mein Blog zu diesem Namen kam...

Anno

Anno
est. 2009

Translator

Samstag, 27. Mai 2017

🍀GartenglĂŒck...

ist...
🍀...immer mal im Mini-Mini-GewĂ€chshaus nachzuschauen und zu beobachten, wie aus dem Samenherz von Ulrike grĂŒne PflĂ€nzchen wachsen...



🍀
...sich freuen, dass sie schon groß geworden sind und die durchsichtige Haube nicht mehr brauchen...

🍀
...zu raten, um welche Blumensorten es sich vielleicht handeln könnte...
Rateversuche halten an...



🍀
...nach dem passenden PflanzgefĂ€ĂŸ suchen, gefunden und gleich 2 Schnecken mit HĂ€uschen dazu. Das ist ein tolles Versteck fĂŒr Schnecken und passt zu meinem Post: Wo Schnecken sich verstecken...


🍀
...in Gartenerde umpflanzen und gespannt darauf warten, welche Blumen Ulrike fĂŒr mich ausgesucht hat...
🍀
Fortsetzung folgt.
🍀
verlinkt mit:
🍀
GartenglĂŒck
🍀
Blogsommer 2017
🍀
GrĂŒnes Wochenende bei Mascha
🍀
ANL # 17 beim Roströslein
🍀

Liebe Sonja, liebe Doris und liebe Hany, ich freue mich, dass Ihr beim Surfen durch die unendlichen Weiten den Weg zu mir gefunden habt.
Herzlich willkommen im Drosselgarten, fĂŒhlt Euch wohl bei mir.


🌞 Sonnige GartengrĂŒĂŸe ins Wochenende
       von Eurer Traudi.


Mittwoch, 24. Mai 2017

I'm a Blogger

Meine Lieben,
zur Zeit genieße ich die Draußenzeit, bin viel im Garten, lasse ab und zu mal die Blumenschere verblĂŒhtes und verwelktes abschneiden, denn die muss ja auch was zu tun haben.

Die Schönheiten zeigen ihre zarte und filigrane BlĂŒtenpracht, allen voran die Akelei, die ich soooo sehr liebe. FĂŒlle die Gießkannen mit Regenwasser aus dem Wassertank, wenn sie durstig sind. Setze mich in den Strandkorb mit meinen Strick- oder HĂ€kelarbeiten.



Die Kamera ist ebenfalls mein stÀndiger Begleiter, hach, ich sag es ja, am liebsten halte ich mich den ganzen Tag im Garten auf.
Immer schaffe ich das natĂŒrlich nicht, die NĂ€hmaschine möchte auch ihr NĂ€hvergnĂŒgen haben und so nĂ€he ich zur Zeit an kleinen Stricktaschen, deren Anleitung ich in den unendlichen Weiten des WWW fand.
Fortsetzung folgt.

Apropos "unendliche Weiten", das ist die Überleitung zu meinem eigentlichen Thema. Das hab ich mir bei den Fernsehmoderatoren abgeguckt, denn das sagen die auch immer ;-)))

"I'm a Blogger", lest Ihr in meiner Post-Überschrift. Und ja, das stimmt auch bei mir, denn ich bin sehr gerne Blogger und dĂŒse durch die unendlichen Weiten, zeige Euch meine neuesten Kreationen, mache mit bei den unterschiedlichsten Aktionen und freue mich einfach, dabei zu sein.
Und das seit 7 1/2 Jahren und habe es keinen Tag bereut. Ich gestehe, auch ich hatte und habe flaue Zeiten, besonders in den Monaten ohne r, nĂ€mlich von Mai bis August, in denen ich am liebsten immer draußen sein möchte. Und mein Tag mĂŒsste mehr als 48 Stunden haben... *seufz*.



Aber nun erzÀhle ich Euch, wie ich zum Bloggen kam und daran erinnere ich mich nur allzu gerne und hier beginnt sie, meine Geschichte:
Bitte bleibt tapfer, denn es ist eine laange...

~~***~~***~~
Etwa seit Ende 2008 oder Anfang 2009...
So genau weiß ich es gar nicht mehr...kann auch frĂŒher gewesen sein...
bin ich stille Leserin geworden der vielen, vielen tollen Blogs, (na, damals waren es noch gar nicht so viele, aber ich empfand das so.) Sie waren so vielseitig und interessant, einzigartig und seitdem bin ich unermĂŒdlich mit vielen aaaaa's und oooo's in den unendlichen Weiten des WWW unterwegs...
Ich war begeistert von den kreativen EinfÀllen, besonderen Ideen, tollen Handarbeiten, genÀhten Kostbarkeiten...
woooow, einfach von allem!!!
Das ich bis dato so noch nicht kannte...
Habe begeistert kommentiert...
April 2009
Und dann, ganz spontan...
Wurde ich eingeladen...
Wie cool war das denn...
Es war im April 2009 und Ellen Seelenruhig sammelte BeitrĂ€ge fĂŒr ihren Kreativtag "GrĂŒn! Zeig mir Dein GrĂŒn!"

Die erste Link-Party in meinem Leben, bei der ich mitmachen durfte, hach ich war stolz und glĂŒcklich und hatte noch kein eigenes Blog!
~~***~~***~~






Im Mai 2009 hatte ich mein Sommertop fertig,


welches ich mit sehr netten Strickbegeisterten gestrickt habe. Das erste Mal nach einer Strickanleitung aus dem Internet. Und hatte immer noch kein eigenes Blog...
Mittlerweile war ich eingeladenes Mitglied eines wundervollen, internen Blogs und konnte plötzlich so viel schreiben, posten, Bilder einstellen, so viel ich wollte, einfach herrlich!
Voller Dankbarkeit und immer schön learning by doing...
Woow!! ich war im Wunderland...
Viele Fragezeichen ????ein eigenes Blog????
Den Anstoß gegeben, Mut gemacht fĂŒr "was eigenes" haben mir letztendlich meine lieben Blogfreundinnen, allen voran Anett aus der FadenStille. 

Toll, ein eigenes Blog!
DAS (klick) war mein erster Blogpost.
Genau! am 13. November 2009.
Mein Herzensdank gilt dem weltbesten Ehemann, 
der mir bei allen kniffligen Fragen und bloggerischem 
Nichtwissen half und hilft (ich denke da an meine unzÀhligen Hilfeschreie)
Uiii, jetzt habe ich Euch soooo viel erzĂ€hlt, wie ich zum Bloggen kam und bin nach siebeneinhalb Jahren immer noch dabei und das sehr gerne, 
denn ich bin mit Leidenschaft Blogger,
  habe sehr viel Spaß daran
und werde solange bloggen, wie ich kann.
Hach, das reimt sich *lach*

Ich bin auch bei Pinterest, bloglovin, Ravelry und google+ angemeldet,
surfe dort mehr sporadisch, weil es immense Zeitfresser sind.

~~***~~***~~
Und warum erzÀhle ich Euch meine Geschichte?
~~***~~***~~
Nun, weil ich im Bienenelfen-Blog ĂŒber die Aktion "I'm a Blogger" gelesen habe und die Geschichte von Kerstin und Stephie so wunderbar spannend fand.

Quelle: BĂ€rbel bloggt
Und es gibt sogar eine Linkparty im Blog "BĂ€rbel bloggt",
in der Ihr Euch mit Euren "I'm a Blogger"-BeitrĂ€gen verlinken könnt.

Ihr wisst ja, ich liebe Linkpartys und habe auch diese
in meine Link-Party-Sammlung aufgenommen.



Habt Ihr noch Lust, weiter zu lesen?
Ja?
Dann frage ich Euch:

"Wisst Ihr denn auch, wie mein Blog zum Namen
"Kreatives aus dem Drosselgarten" kam?"



Nein??
Seid Ihr neugierig??
Dann klickt hier und lest auch dazu meine Geschichte.

~~***~~***~~
Schade finde ich es schon, wenn die schönen Blogs,
die ich auf meiner Reise durch die unendlichen Weiten gefunden und die Menschen dahinter, wenn auch nur virtuell, kennen und schÀtzen gelernt habe,
nicht mehr bebloggt oder gelöscht wurden.

~~***~~***~~
Und was soll ich Euch sagen, 
auch ich befinde mich darunter *seufz*,
denn mein 2. Blog,
"Geheimer Garten"
habe ich still gelegt,
leider, leider aus ZeitmangelgrĂŒnden
 und ich bin immer noch ein bisschen traurig darĂŒber...

Nun, mein Drosselgarten ist und bleibt mein Hauptblog
 und so berichte ich hier nicht nur ĂŒber hĂ€keln, stricken, filzen, nĂ€hen,
sondern auch ĂŒber unsere Gartenfreuden
und sonstige Erlebnisse.



~~***~~***~~
Ihr Lieben,
♥ich bekomme so viel von Euch zurĂŒck, werde mit tollen Kommentaren und Wahnsinns-Komplimenten verwöhnt und Ihr haltet mir die Treue.
Hach, das geht mir gerade runter wie Öl ;-)))
Zeigt es mir doch, dass ich alles richtig gemacht habe und mein Blog immer noch mit mir durch die Galaxis dĂŒst und nicht in irgend einem dunklen Wurmloch verschwunden ist♥
♥Ich liebe Euch dafĂŒr.♥
~~***~~***~~

Denn das weiß ein jeder Blogger: Ein Blog zu fĂŒhren, 
nimmt sehr viel Zeit in Anspruch.
Zeiteinteilung ist vielleicht das Zauberwort,
aber sicher auch nicht immer machbar.



Ich habe das GlĂŒck, das mein Mann mir das Kochen abnimmt
und der kocht sehr gut.
Und dafĂŒr bin ich ihm sehr dankbar.



Eine Haushaltmanagerin ist nicht drin,
so putze ich immer noch selber *lach*.


~~***~~***~~
Ihr Lieben,
ich hoffe, Euch ist nicht langweilig geworden und Ihr seid noch da.
~~***~~***~~

Nun möchte ich nicht versĂ€umen, meine neuen Leser zu begrĂŒĂŸen.

Ulrike Hartner-Okafor   Rica-Rose

Herzlich willkommen, liebe Ulli, wie schön, dass Du mit Deinem neuen Blog in den unendlichen Weiten unterwegs bist, ich freue mich sehr darĂŒber ;-))))))

Tja und jetzt habe ich ein Problem:
Viele meiner lieben, neuen Leser haben sich mit diesem Profilbild in meine Follower-Liste eingetragen.
Renee
Leider ist es mir nicht möglich, im Google-Dschungel heraus zu finden, 
ob zu diesem Profilbild ein Blog gehört.
Vielleicht liest jemand mit und gibt sich zu erkennen...
das wÀre schön...

Ich sage Euch allen ein
DANKESCHÖN
 und freue mich dass Ihr da seid.
FĂŒhlt Euch wohl im Drosselgarten.


.Eure Traudi.

I'm a Blogger

verlinkt mit
Ich will es wissen... I'm a Blogger
Blog-Sommer


P.S. ich glaube, dass war mein bisher lÀngster Post ;-)))




Mittwoch, 17. Mai 2017

Lieblingsshirts

Meine Lieben,
es scheint, der FrĂŒhling ist wieder zurĂŒck gekommen. Gestern tagsĂŒber +22 Grad mit bewölktem Himmel, kein Regen und fĂŒr die Nacht wurden +15 Grad Nachttemperatur voraus gesagt.  Da kann man nicht meckern...

Und so machten mein Hal und ich ein Fotoshooting im Garten, möchte ich doch gerne mein Versprechen von hier einlösen und Euch das Shirt an der Frau zeigen.

Hach, ist das schön, denn endlich kann ich die warme Winterkleidung gegen leichte, frĂŒhlingshafte eintauschen und ich will hoffen, dass das so bleibt und wir uns an sonnige Tage gewöhnen können ;-)))

Nun, erst zeige ich Euch aber mein aktuell genÀhtes Milliblu's Shirt, vorne kurz, hinten lang, mal wieder ein Vokuhila-Shirt *lach*.


Vorne Jersey, hinten Chiffon. Diese Stoffkombination zu nÀhen, fand ich ganz witzig und herausfordernd.
Das klappte ganz gut. Die Kellerfalte im RĂŒcken wird eigentlich nur an der hinteren Ausschnittkante fest genĂ€ht. Das gefiel mir aber nicht und so nĂ€hte ich sie ca. 20 cm zu; damit fĂŒhle mich in meiner Bewegungsfreiheit aber auch nicht eingeengt.


FrĂŒhlingshaft und zart geblĂŒmt ist der Chiffon von Milliblu's, gekauft in meinem Stoffparadies. Der dazu ausgesuchte, uni farbige Jerseystoff in hellblau war nicht mehr vorrĂ€tig, also nahm ich pinkfarbenen Viskosejersey aus meinem Fundus.

Schnitt Nr. 11, T-Shirt aus dem Milliblu's-Heft Nr. 1/2017.
Den Schnitt musste ich mir in GrĂ¶ĂŸe L heraus kopieren, da mir die GrĂ¶ĂŸe M unten herum, Taille - HĂŒfte, zu schmal war. Oben herum brauche ich die GrĂ¶ĂŸe M und so schnitt ich das Oberteil ohne Nahtzugabe zu.
Auch wĂŒrde ich mir das Vorderteil beim nĂ€chsten Mal um 5 cm lĂ€nger auf 70 cm nĂ€hen.


Hier nun das versprochene Foto vom Shirt mit HĂ€kel-Spitzen-Borte an der Frau.
Der Viskosestoff ist so herrlich leicht und trÀgt sich sehr angenehm.
Ganz mutig nĂ€hte ich mir noch eine pinkfarbene Baumwollstretchhose dazu. Ich kanns nicht leugnen, bin halt ein Pinkfan, obwohl ich farbmĂ€ĂŸig auch schon oft 'fremd' gegangen bin *lach*.
Blusenschnitt aus der Diana Moden Nr. 22 und hier schon mal als Tunika gezeigt.
Hosenschnitt aus der Diana Moden Nr. 36.
Beide Stoffe aus meinem NĂ€hparadies.
HĂ€kelspitzenborte Anleitung hier

Ein herzliches Willkommen Euch, meine neuen, lieben Leserinnen Edith und Ingrid. Ich freue mich, dass Ihr mich in den unendlichen Weiten gefunden habt.
FĂŒhlt Euch wohl im Drosselgarten.

Edelrose Mme. Boll


Meinen heutigen Beitrag verlinke ich mit:




Ich wĂŒnsche Euch einen sonnigen Mittwoch.

Eure Traudi.


Samstag, 13. Mai 2017

BlĂŒhender Flieder, Samenpapier, Blogsommer und GartenglĂŒck

'Herr Weisshaupt'

Unser Flieder blĂŒht endlich, hach, ist das ein berauschender Duft. Und er ist vom Frost verschont geblieben, welch ein GlĂŒck.
Die weißen BlĂŒten sind dichtgefĂŒllt und diesem Flieder gaben wir den Namen 'Herr Weisshaupt'. Benannt nach einem sehr netten, Ă€lteren Herrn, der uns einst einen kleinen Ableger schenkte.

Ich muss zugeben, gerne schneide ich die Zweige nicht ab, da bin ich ziemlich knauserig und betrachte lieber im Garten die blĂŒhenden Schönheiten. Aber heute mache ich eine Ausnahme und ein Zweig der rosa-lila blĂŒhenden 'Katherine Havemeyer' ist auch dabei. 


'Katherine Havemeyer'
Diese duftende Schönheit mit ihren halbgefĂŒllten BlĂŒten kauften wir bei einem GĂ€rtner.


'Lillalia'


Hinzu kommt noch der dunkellilafarbene, einfach blĂŒhende Flieder, der schon seit vielen Jahren in unserem Garten wohnt und sich gut vermehrt hat. Mittlerweile haben wir eine Fliederbaumhecke.
Leider haben nicht alle FliederbĂ€ume Namen, so denken wir uns eben neue Namen aus, dieser heißt 'Lillalia'.



Dieser Flieder ist fĂŒr uns bleibende und wertvolle Erinnerung. Wir pflanzten Ableger aus dem Garten unserer Eltern, die leider nicht mehr unter uns weilen. Der Flieder heißt 'LĂŒtjen's Lene'.
Mittlerweile hat er eine beachtliche Höhe erreicht. Da wir ihn vor zwei Jahren ziemlich eingekĂŒrzt haben, entdeckte ich nur einen Ast mit ein paar BlĂŒten, die ich auf gar keinen Fall abschneide, daher oben nur ein Ganzkörperfoto  ;-)))




Damit ich die BlĂŒten aus der NĂ€he zeigen kann, habe ich den Zweig mit der Gartenharke herunter gezogen. 'LĂŒtjen's Lene' hat große Rispen und ist ungefĂŒllt. UrsprĂŒnglich waren die BlĂŒten hellblau, doch irgendwie haben sie sich ins helllilane umgefĂ€rbt. 
Damit sie in der Vase lĂ€nger halten, zupfe ich alle grĂŒnen BlĂ€tter ab, schneide die Stiele mit einem scharfen Messer schrĂ€g an und stelle sie in eine Vase mit lauwarmen Wasser.




Das ist doch eigentlich genug GartenglĂŒck pur, oder?

Nein, nicht genug,
denn ich bekam Post von Ulrike aus dem entfernten DĂ€nemark *freu*.
Sie schenkte mir Samenpapier, von dem ich erst gar nicht wusste, 
was das denn nun war.
Als ich den schönen und interessanten Beitrag in ihrem Blog las, 
wusste ich Bescheid und man konnte sogar Samenherzen gewinnen.
Selbstgemachtes Samenpapier aus Eierkarton, Wasser und mehr...

Ihr seid neugierig? Dann lest bitte hier weiter....



Ein kleiner Zettel lag dabei und darauf stand:

"Samenpapier in einen mit Blumenerde gefĂŒllten Topf pflanzen.
An einem sonnigen Platz mit viel Licht und Wasser verwöhnen.
Sich ĂŒber die bunt wachsenden Blumen erfreuen."

🌾đŸŒșđŸ€đŸŒŒđŸŒ»đŸ€đŸŒ·đŸŒž

O ja, das werde ich ;-)))))))))))))

Ein herzliches Dankeschön an Dich, liebe Ulrike, fĂŒr so viel Freude.


Herzliche WochenendgrĂŒĂŸe von Eurer Traudi.




verlinkt mit:

ANL #17

 Ulrike 'Blogsommer'




Der 'Lillalia' Flieder will hoch hinaus - Teilansicht unserer Fliederbaumhecke.
Davor wachsen Eisenhut, Efeu, Geissblatt, Lungenkraut und Deutzia.
Im Terracottatopf steht eine frisch eingepflanzte Streifenblattfunkie.


Mittwoch, 10. Mai 2017

Untersetzer hÀkeln

Ihr Lieben,
angeregt durch das einigermaßen freundliche Wetter am Wochenende setzte ich mich mit einer warmen Kniedecke in den Strandkorb und hĂ€kelte Kleinigkeiten.


Das mag ich im Moment am liebsten, denn sie sind schnell gehÀkelt, die Restekiste freut sich, dass sie mir beim Stashabbau helfen kann und ich freue mich, dass ich neue Untersetzer habe.

In rot hatte ich sie schon mal gehÀkelt, aber es waren eben nur zwei.


Nun kommen noch die Farben rosa, pink, tĂŒrkis und flieder dazu.

Durch die Pikotumrandung finde ich sie so schön romantisch und sie passen zu den nostalgischen, fein geschliffenen Kristallschalen, in Ehren gehaltene ErbstĂŒcke von den Großeltern. Feiner Eierlikör schmeckt am besten daraus...
meine ich...

Heute mit abgezupften FliederblĂŒten gefĂŒllt, denn endlich blĂŒht er, der duftende Flieder in unserem Garten.























Die schöne HĂ€kelanleitung stellt Barbara in ihrem Blog 'Made in K-Town' kostenlos zur VerfĂŒgung. Sie nennt sie Spiral Coasters. Dankeschön dafĂŒr ;-)))


Ich freue mich ĂŒber neue Leser und heiße

McMaries Kleingartenwelt
Ulrikes Smaating
Augenstern-HD & ZAUBERKRONE
Karinas Paradies
Ellen's Schneiderstube
Frau nima
Frau Sonnenhut

herzlich im Drosselgarten willkommen, fĂŒhlt Euch wohl bei mir.



















  Eure Traudi.

******************************************************

Verlinkt mit:
Blog Sommer
Fannys liebste Maschen
HĂ€kelLine
MITTWOCHS MAG ICH
Meertje
Froh und Kreativ
crealopee
google+
bloglovin
Pinterest
Annemarie's Haakblog (Samstag)
Ravelry
Ravelry  Projekt Galery Spiral Coasters



Montag, 1. Mai 2017

Hurra, der Mai ist da...

und wie ich mich freue...
Ihr auch, meine lieben LeserInnen?
Ich grĂŒĂŸe Euch herzlich und wĂŒnsche Euch einen wundervollen Feiertag.
In der letzten Woche habe ich ein kleines PĂ€uschen gemacht. War im Garten, wenn ab und an mal die Sonne durch die Wolken blitzte und habe sonst noch so die Zeit zum Handarbeiten genutzt.
An meinem Loopschal weiter gestrickt. Eigentlich ist er schon fertig und hat die gewĂŒnschte LĂ€nge wie in der Anleitung angegeben.


Nun ist doch noch ein bisschen Wolle ĂŒbrig und ich werde sie wohl ganz aufstricken und dann einen langen, luftigen FrĂŒhlingsschal haben.


Das Muster besteht aus kraus rechts mit Fallmaschen.
Ich fotografiere am liebsten im Garten, wenn die Sonne scheint. Eine schöne Hintergrund-Kulisse sind die jap. Weinbeeren, die  hoch in den Himmel wachsen und der blĂŒhende, vom Frost verschonte Apfelbaum.


Schön an dem Schal ist der Patentmusterrand, den ich bisher so noch nicht kannte. Und der gefĂ€llt mir viel besser als der Knötchenrrand. Seht Ihr die kleinen Herzchen an den RĂ€ndern? Beim ersten Anblick verliebte ich mich sofort in sie und kaufte mir eine ganze TĂŒte voll davon. Denn ich wusste genau, was ich mit ihnen machen wollte: sie als Maschenmarkierer zweckentfremden *lach*.


Durfte mal wieder Modell spielen: unsere Gartendame Barbarella.
Das Material ist ein BĂ€ndchengarn, nennt sich Ikaria, ist in meinen Lieblingsfarben, hat die Anleitung auf der RĂŒckseite der Banderole und ich stricke mit Nadel Nr. 6.



War das ein Wetter gestern, die Sonne lachte vom blauen Himmel, der Apfelbaum hinter dem Rosenbogen blĂŒht in seiner ganzen Pracht


und zeigt seine rosa-weißen BlĂŒten.

Ich war ganz mutig und zog dieses Shirt


aus meinem Kleiderschrank, vielleicht kann ich es bald wieder tragen, dachte ich so, wenn es die Temperaturen erlauben. Ich bin voller Hoffnung ;-))) und dann zeige ich Euch das Shirt an der Frau.
Ich nĂ€hte es mir im letzten Jahr aus feiner, weicher Viskose mit einem filigranen BlĂŒtenmuster.
Der Halsausschnitt bekam meine HĂ€kel-Spitzen-Borte in zartem Rosa und diesen Post verlinke ich daher in der HĂ€kel-Spitzen-Borte-Galerie.



Die Ärmel wurden an der Seite jeweils mit einer kleinen Falte eingehalten und mit HĂ€kelblĂŒmchen und nostalgischen Knöpfen verziert. Viskose-Stoff aus meinem NĂ€hparadies.
Der Schnitt ist aus der Diana Moden Nr. 22 und hier schon mal als Tunika mit 3/4 Ärmeln und Seitenschlitzen gezeigt.


Ganz herzlich begrĂŒĂŸe ich meine neuen Leserinnen


Ich freue mich sehr, dass Ihr in den unendlichen Weiten den Weg zu mir gefunden habt,
fĂŒhlt Euch wohl im Drosselgarten.


Herzliche Mai-GrĂŒĂŸe.

Eure Traudi.

Edit:
Eine tolle, neue Link-Party habe ich entdeckt.
Sie heißt Blog Sommer und am Mittwoch verlinke ich dort diesen Post.

Seid auch dabei und verlinkt Eure BeitrÀge!

Mehr Infos ĂŒber den Blog Sommer 2017 erfĂ€hrst Du hier.

verlinkt mit:
Froh und Kreativ