Meine lieben LeserInnen, klickt auf die Drossel und lest, wie mein Blog zu diesem Namen kam...

Anno

Anno
est. 2009

Translator

Donnerstag, 8. Juni 2017

Luftmaschenbeutel, ein Hirsch im Frühling oder Häkelglück



Hallo, meine Lieben,
Hirsche aus Porzellan, Steingut oder Glitzerzeug sind doch eigentlich erst im Herbst oder zu Weihnachten sehr begehrte Dekoartikel, oder? Genau, werdet Ihr sagen und nicken, wie ich es gerade beim Schreiben tue und dabei lächel. ;-))))))

Wie ich gerade jetzt darauf komme? fragt Ihr Euch bestimmt. Das Schietwetter da draußen hat mich in mein Arbeitszimmer an den PC getrieben und beim Surfen in den unendlichen Weiten meiner Dateien stolperte ich über ein Bild mit einem Hirschen, der auf dem Weihnachtstisch steht und kleine Luftmaschenbeutel in seinem Geweih trägt.
Es war wirklich nur ein Foto, das ich gemacht habe, grottenschlecht, wie ich finde, denn der Hirsch zeigt doch tatsächlich sein Hinterteil...


Interessanter sind eigentlich die kleinen Beutelchen, die am Hirschgeweih hängen...
Ich häkelte sie kurz vor Weihnachten 2015, ja tatsächlich schon sooooo lange her... tztztztz... Aus einer Laune heraus, wahrscheinlich war mir langweilig, hatte Krach mit meinem Hal, weil das Wetter schlecht war, ich nicht vor die Tür konnte, die Hausarbeit erledigt war oder so was ähnliches...oder einfach, weil ich Lust am Häkeln verspürte...
So, nun hingen sie am Hirschgeweih und ich befüllte sie mit vielen klitzekleinen Weihnachtskugeln.
Diese wanderten nach dem Fest zurück in den Weihnachtskarton, den Hirsch stellte ich auf eine Kommode, weil ich meinte, auch im Frühling oder im Sommer Verwendung für ihn und die kleinen Beutelchen zu finden. Mittlerweile waren es nur noch 3 Beutelchen, denn zwei hatte ich mit einer süßen Füllung an liebe Menschen verschenkt.
Lange fand der Hirsch allerdings keine Beachtung, so röhrte er vor sich hin, scharrte mit den Hufen, um sich bemerkbar zu machen. Natürlich erhörte ich sein Brunftgeschrei.

Ist ja gut, mein lieber Hirsch, danke, dass Du so lange gewartet hast.
Jetzt zeig doch mal die kleinen Beutelchen, die an Deinem Geweih hängen.
Sie sind luftig, locker, leicht gehäkelt mit vielen Luftmaschen.


Vor ein paar Tagen noch schien die Sonne mit voller Kraft und ich nahm ihn mit zu einem Fotoshooting nach draußen in den Garten, beschmückte seinen Hals mit einer klitzekleinen Häkel-Spitzen-Borte und zupfte duftende Blüten von der Kletterrose 'Paul Noel' und der weißen 'Hochzeitstagsrose' ab,


die in diesem Jahr am Rosenbogen besonders reichhaltig blühen.


Und ich habe eine Anleitung dazu geschrieben, die ich gerne mit Euch teilen möchte.
Dazu hole ich meine Häkel- und Strickrezepte-Kladde hervor, in die ich all das hinein schreibe, was ich selber kreiere...


Und da ist das Häkelrezept, ich schreibe es für Euch hier noch einmal deutlich ohne Abkürzungen auf und zeige sie Euch auch weiter unten in den Bildanleitungen und hoffe, sie ist verständlich.

Zuerst häkelt Ihr ein klitzekleines Granny Square:
Bild 1. In einen Fadenring  3 Luftmaschen (als Ersatz für das erste Stäbchen) 2 Stäbchen 1 Luftmasche, 3 Stäbchen 1 Luftmasche und so weiter, insgesamt 4 mal.


Bild 2. Danach häkelt Ihr in Spiralrunden, das heißt: gleich um die 1. Luftmasche 1 feste Masche, 4 Luftmaschen, um die nächste Luftmasche 1 feste Masche, 4 Luftmaschen und so weiter, insgesamt 4 mal.


Bild 3. 1 feste Masche auf die feste Masche der Vorreihe, 5 Luftmaschen und so weiter, insgesamt 4 mal.


Bild 4. 1 feste Masche auf die feste Masche der Vorreihe, 6 Luftmaschen und so weiter, insgesamt 4 mal.


Bild 5. 1 feste Masche auf die feste Masche der Vorreihe, 7 Luftmaschen und so weiter, insgesamt 4 mal.


Ich habe für dieses Beutelchen 9 Runden gehäkelt und in der letzten Runde auf die festen Maschen jeweils 1 Pikot aus 3 Luftmaschen gehäkelt.

Den Faden habe ich nicht abgeschnitten, sondern 30 Luftmaschen für den Henkel gehäkelt und ihn auf der gegenüber liegenden Seite auf der festen Masche fixiert. Faden abschneiden und vernähen.


Das weiße Beutelchen hat keine Pikots.


Material:
Baumwollgarnreste aus meinem Fundus
Häkelnadel Nr. 3 1/2
Häkel-Spitzen-Borte-Anleitung
Häkel-Spitzen-Borte-Galerie
Die rosa Häkeldecke hat meine liebe Mutter zu Lebzeiten für mich gehäkelt und ist eine sehr wertvolle Erinnerung an sie. Von ihr habe ich auch meine Häkelleidenschaft...


Gefallen Euch meine kleinen Häkelspielereien?
Viel Spaß beim Nachhäkeln.

Herzliche Grüße von Eurer Traudi.


verlinkt mit:


Macht sich auch als Mitbringsel gut:
Mit Süßem gefüllt und im letzten Jahr verschenkt.

Kommentare:

  1. Wie COOL ist das denn...!!! Ideen muss man haben.
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Hirschgeschichte und eine ebenfalls schöne Häkelei, danke für´s Teilen
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine süße Idee. Da wird der Hirsch doch gleich Sommer tauglich.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
  4. Eine ganz tolle Idee. Und als kleine Mitbringsel
    sind sie einfach genial. Ein Hirsch tut also zu
    allen Zeiten seinen Dienst.
    Einen sonnigen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein wahrer Luftikus, Dein Sommerblütenhirsch! So wie er lächelt, scheints ihm zu gefallen.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  6. Ach liebe Traudi, was Dir immer einfällt... Unglaublich! ;-) Aber natürlich auch sehr originell. Hirsche und Rehe sind im echten Leben ja auch nicht bloss im Herbst und zur Weihnachtszeit unterwegs, wie ich übrigens gestern gerade feststellen konnte, als ich aus dem Wohnzimmerfenster blickte: Da stand doch mitten auf der kleinen Strasse ein Reh, das friedlich an den Blättern der Büsche zupfte - allerdings ohne irgendwelchen Häkelbehang! :-)
    Und was ich Dir auch schon lange sagen wollte: Deine Akeleien blühen tatsächlich dieses Jahr schon! Noch nicht sehr üppig, aber das macht nichts, ich freue mich über jede einzelne Blüte. In zartestem Rosa übrigens. So schön!
    Alles Liebe und hoffentlich bis bald,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  7. Ein äußerst romantischer Sommerhirsch ist das, sieht toll aus! Und die kleinen Luftmaschenkörbchen sind niedlich und vielseitig verwendbar, vielen Dank für die Anleitung, liebe Traudi :-). Sonnige Grüße, Nata

    AntwortenLöschen
  8. So süße Blütenkörbchen. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  9. Schnüsig, schnüsig. :-) Liebe Grüsse auch an den Hirsch. Regula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traudi,
    Du schreibst sehr lustig - Dein Hirsch schaut derweil äußerst griesgrämig und trägt offensichtlich übellaunig die kleinen Körbchen...Zuckersüß!
    Auf dass Dir die Ideen nie ausgehen! Einen schönen Abend wünscht Dir herzlich
    Renee

    AntwortenLöschen
  11. Wie zauberhaft die Körbchen aussehen, einen schönen Abend liebe Traudi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Traudi,
    wo ist nur die Sonne hin?
    Aber wollen wir das Wetter nehmen wie es ist und
    statt zu jammern schwingen wir die Häkelnadel.
    Die Körbchen sind ja voll süß. Wie du schon geschrieben
    hast, auch wirklich eine hübsche Geschenkverpackung für
    eine Kleinigkeit.
    Vielen Dank für die Anleitung.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Der Rosenbogen ist wundervoll.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traudi,
    von wegen Weihnachtsdeko! Dein Hirsch kann auch im Sommer rosigen Zeiten entgegensehen. Er kann sich offensichtlich den geänderten Bedingungen sehr gut anpassen. Die kleinen Luftmaschenkörbchen sind entzückend!
    Liebe Grüße
    anneli

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traudi,
    als erstes habe ich die schöne rosa Häkeldecke bewundert, ein richtiges Schmuckstück und eine schöne Erinnerung an deine Mutter.
    Der Hirsch macht sich sehr gut darauf mit den zauberhaften Häkelkörbchen, gefüllt mit den farblich passenden Blüten aus deinem Garten.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  16. Die Beutelchen sind zauberhaft. Würde bestimmt auch aufgehängt an einem blühenden Ast wunderschön aussehen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. also wirklich, Deine kleinen Häkeleien sind echt bezaubernd. Du hast sie auch sehr schön in Szene gesetzt. Danke für die Anleitung.
    LG und noch einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traudi,
    solch kleine , feine Mitbringsel sind immer was schönes, besonders wenn sie selbstgefriemelt sind. Schön !
    Die Rose ist eine Pracht !
    Liebste Grüße,hab eine schöne neue Woche.
    RikaRose

    AntwortenLöschen
  19. Hola Traudi,

    schaut schön aus und passt jetzt auch superklasse zur Jahreszeit. Gefällt mir supergut und eine schöne Idee aufzugreifen.

    Möchte dir auch noch für die lieben Worte bei mir danken.

    Hab einen tollen Wochenstart und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  20. Ich liebe Hirsche und Rehe auch und deiner sieht jetzt sehr sommerlich aus, hoffentlich hält die Rosenpracht noch eine Weile an.
    GLG
    Bine

    AntwortenLöschen

Es ist schön, dass Ihr mich in den unendlichen Weiten gefunden habt
und danke Euch sehr herzlich für Eure netten Kommentare und Komplimente.
Eure Traudi.♥